Erfurt. Am 9. und 10. Juni 2023 findet in ganz Thüringen der Tag der Natur statt. Worauf sich die Besucher freuen können.

Ein Streifzug durch das Revier des Rotmilans im Altenburger Land, Vogel- und Amphibienbeobachtung in der Moorlandschaft Alperstedter Ried bei Sömmerda, ein Kräuterspaziergang bei Angelroda im Ilm-Kreis, eine Fledermausnacht in Plothen im Saale-Orla-Kreis und Abendgezwitscher im Jenaer Forst – rund 100 Veranstaltungen stehen am Tag der Natur am 9. und 10. Juni 2023 im Programm.

„Wir wollen dazu einladen, mehr über die Bedeutung und Schönheit unserer Heimat zu erfahren und dies hautnah zu erleben“, sagt Alexander Krampe vom Nabu Thüringen, der mit der Stiftung Naturschutz Thüringen und vielen Helfern das Programm organisiert hat. Denis Peisker, Geschäftsführer der Stiftung, freut sich über das Engagement der vielen Vereine und ehrenamtlichen Naturschützer, die sich beteiligen: „Natur vor der eigenen Haustür mit anderen Menschen zu erleben, fördert nachhaltiges Denken und Handeln im Umgang mit unserer Umwelt.“

Dafür gibt es viele Gelegenheiten, etwa bei der Fledermausnacht in Salza bei Nordhausen, der Biberwanderung in Ilmenau oder der Nachtwanderung in Saalburg-Ebersdorf.

Alle Veranstaltungen unter www.Langer-Tag-der-Natur.de