„Bin wieder einsatzbereit“: RWE-Torhüter hat Verletzung überwunden

Erfurt.  Torhüter Jannick Theißen vom Fußball-Regionalligisten FC Rot-Weiß Erfurt steht vor dem schweren Punktspiel gegen Tabellenführer VSG Altglienicke wieder im Kader.

Torhüter Jannick Theißen bei den Fans

Torhüter Jannick Theißen bei den Fans

Foto: Sascha Fromm

Torhüter Jannick Theißen vom Fußball-Regionalligisten FC Rot-Weiß Erfurt hat seine Verletzung überwunden und steht vor dem schweren Punktspiel gegen Tabellenführer VSG Altglienicke wieder im Kader des Viertligisten.

Der 21-Jährige hatte sich Anfang des Monats im Training einen Außenbandanriss im linken Sprunggelenk zugezogen und fehlte beim 0:4 in Lichtenberg sowie im Landespokal gegen Ehrenhain (4:1). Seit Wochenbeginn trainiert er wieder mit der Mannschaft. „Den Belastungen habe ich standgehalten. Von meiner Seite aus bin ich einsatzbereit“, sagte Theißen.

Zuletzt stand Julian Knoll im Erfurter Kasten. Derweil wird der erkrankte Francis Adomah wohl wieder dabei sein. Der Abwehrspieler wird gebraucht, auch weil Defensivmann Lukas Novy aufgrund seiner fünften gelben Karte pausieren muss.

Wie ernst Spitzenreiter VSG Altglienicke die Partie in Erfurt nimmt zeigt die Tatsache, dass die Mannschaft erstmals einen Tag eher angereist ist, um ausgeruht ins Spiel gehen zu können, nachdem es im Vorjahr ein 1:7 in beim FC Rot-Weiß gab. Um den Trip zu finanzieren, griffen die Spieler sogar in die Mannschaftskasse.

Torwart für alle Fälle: Jannick Theißen vom FC Rot-Weiß Erfurt

FC Rot-Weiß Erfurt – VSG Altglienicke, Sonnabend, 13.30 Uhr