Herr Bärsch erklärt: Die Gunst der letzten Minute

Warum die Wähler in Sachsen und Brandenburg am Sonntag wahre Schnäppchen machen können.

Thomas Bärsch

Thomas Bärsch

Foto: Andreas Wetzel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Viele Menschen in Sachsen und Brandenburg wissen noch nicht, wen sie wählen sollen. Sehr wahrscheinlich werden sie sich für eine Last-minute-Wahl entscheiden. Dabei treffen die Wähler ihre Entscheidung in der letzten Minute vor Schließung der Wahllokale, also zwischen 17.59 und 18 Uhr.

Sie haben so die Chance, wahre Schnäppchen zu machen. Kann der Normalbürger höchstens erwarten, dass nach der Wahl nichts schlechter wird , ist für den Last-minute-Wähler einiges drin.

Die größte Chance, in letzter Minute gewählt zu werden, haben Parteien, die Außergewöhnliches versprechen. Die AfD etwa lockt mit einer sofortigen Rundfunkbeitragsbefreiung für alle, die mit ihrer Stimme gleich noch Fernseher und Radio abgeben.

Wer für die Grünen stimmt, darf sich auf einen zusätzlichen Urlaubstag freuen – vorausgesetzt, er kommt mit dem Fahrrad zum Wahllokal.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren