Glosse

Waschlappen zu Pflugscharen!

Thomas Bärsch

Thomas Bärsch

Foto: Sascha Fromm / TA

Herr Bärsch erklärt, warum man nichts voreilig wegwerfen sollte.

Die deutschen Erdgasspeicher sind proppenvoll. In dieser Woche haben sie die 100-Prozent-Marke geknackt und damit einen Speicherfüllstand erreicht, der in Deutschland seit Beginn der Aufzeichnungen noch nie registriert worden ist, wie uns der Gasspeicherverband Indes mitteilte. Die Nachricht sorgte für große Erleichterung. Bundeswirtschaftsminister Habeck machte sich sogleich auf den Weg, um die letzten Atommeiler persönlich abzuschalten. Überall im Land drehten die Menschen die Heizkörperthermostate auf Stufe 5. Viele gönnten sich die erste warme Dusche in diesem Herbst. Unmut macht sich derweil unter all jenen breit, die sich auf Empfehlung des Stuttgarter Ministerpräsidenten Kretschmann mit Waschlappen eingedeckt haben und nun nicht wissen, wie sie diese wieder loswerden können. Es wird aber davor gewarnt, sie vor dem 5. Dezember wegzuwerfen. Nicht auszuschließen ist, dass die Gesundheitsministerkonferenz dann Waschlappen als Alternative zu FFP2- und OP-Masken zulässt.