Heiko Kahl erklärt Begriffe der Digitalisierung.

Ein Content Management System, kurz CMS, ist eine Plattform, die es Einzelpersonen und Unternehmen ermöglicht, ihre Online-Inhalte einfach zu verwalten. Ein gutes CMS bietet eine benutzerfreundliche Oberfläche, mit der man Texte, Bilder oder andere Inhalte auf einer Webseite hochladen und bearbeiten kann, ohne dass man dafür tiefgreifende technische Fähigkeiten benötigt. Ein CMS bietet die Möglichkeit, ohne Programmierkenntnisse Inhalte zu aktualisieren. Es erleichtert die Zusammenarbeit von Teams, indem es mehreren Benutzern ermöglicht, auf die gleichen Inhalte zur selben Zeit zuzugreifen. Es macht es zum Beispiel auch für wachsende Unternehmen einfach, neue Webseiten hinzuzufügen, ohne dass ein zusätzlicher Entwickler von Nöten ist.