Pia fragt

Wildwuchs als Chance

Weimar  Britta Hinkel ist für ihre beste Freundin Pia Beraterin in allen möglichen und unmöglichen Lebenslagen

Britta Hinkel freut sich schon auf den ersten Friseurbesuch nach Corona.

Britta Hinkel freut sich schon auf den ersten Friseurbesuch nach Corona.

Foto: Andreas Wetzel

Neulich fragt mich meine beste Freundin Pia: "Wird es nach Corona noch Kurzhaarschnitte geben?"

"Warum fragst du das?", sag ich.

"Na weil die uns momentan verloren gehen. Friseursalons müssen geschlossen bleiben. Und selbst Hand anzulegen, verbietet sich aus ästhetischen Gründen. Aber nach drei Wochen ist der perfekte Schnitt futsch. Aus mit der Kurzhaarfrisur!", sagt Pia.

"Wem erzählst du das...", sag ich.

"Neulich tröstete eine Friseurin im Radio verzweifelte Anruferinnen damit, dies wäre doch die optimale Gelegenheit für alle, die schon immer über eine Typveränderung nachgedacht hätten", sagt Pia.

"Was meinte sie denn damit?", sag ich.

"Den Wildwuchs als Chance zu begreifen: Die Haare einfach wachsen lassen. Es bleibt einem ja eh nichts anderes übrig", sagt Pia.

"Jetzt verstehe ich deine Frage. Du meinst also, dass in spätestens zwei Monaten niemand mehr einen durchgestylten Kurzhaarschnitt hat und der Trend dann eher zum halblangen Haar gehen dürfte?", sag ich.

"Wenn nicht zum langen", sagt Pia.

"Oh Gott! Der Robinson-Crusoe-Effekt! Wie schrecklich! Wir werden alle aussehen wie die Zottel in den 70-ern! Willkommen in der Sesamstraße!", sag ich.

"Es sei denn, wir sichern uns jetzt schon einen Friseurtermin für die Zeit danach", sagt Pia.

"Ich denke ja auch, nach Corona wird die Kurzhaarfrisur eine Renaissance ungeahnten Ausmaßes erleben. Wir werden uns darum prügeln, endlich wieder unter die Scheren des qualifizierten Fachpersonals kommen zu dürfen und es werden mehr Haare fallen, als jemals zuvor", sag ich.

"Du meinst, Igel & Co. kehren zurück?", sagt Pia.

"Auf jeden Fall! Der Mensch sehnt sich schließlich immer nach dem, was er nicht hat. Ich jedenfalls freue mich jetzt schon auf die scharfe Klinge meiner Friseurin", sag ich.