Hybridauto in Jena-Löbstedt brennt - Feuerwehr muss ausrücken

Jena.  Eine große Rauchsäule ist von Weitem zu sehen: In Jena-Löbstedt hat es in einem Carport gebrannt. Ein Hybridauto stand in Flammen.

Die Feuerwehr musste zu einem Brand nach Jena-Löbstedt ausrücken.

Die Feuerwehr musste zu einem Brand nach Jena-Löbstedt ausrücken.

Foto: Tino Zippel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Jenaer Feuerwehr ist am Freitag gegen 10.40 Uhr zum Brand in einem Carport in Jena-Löbstedt ausgerückt. In der Mönchsgasse hatte ein Hybridauto Feuer gefangen. Warum, ist zurzeit nicht bekannt. Auch über die Schadenshöhe konnte Kristian Philler von der Feuerwehr Jena noch keine Auskünfte geben.

Neben der Berufsfeuerwehr war auch die Freiwillige Feuerwehr Jena-Zwätzen im Einsatz. Insgesamt waren neun Fahrzeuge ausgerückt. Die Rauchsäule war weithin sichtbar. Verletzt wurde durch den Brand niemand, auch das benachbarte Haus wurde nicht beschädigt. "Das Auto ist allerdings Schrott", resümiert Philler.

Weitere Polizeinachrichten aus Thüringen:

  • Wohnung in Lobedaer Elfgeschosser komplett ausgebrannt
  • Nach dem Brand: Benefizkonzert für Familie aus Lobeda

Fachwerkhaus brennt in Jena komplett aus

  • Öl verpufft: Feuer in asiatischem Restaurant in Hermsdorf
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.