Coronavirus: Austragung des 48. Rennsteiglaufs im Mai ist fraglich

Schmiedefeld.  Das Coronavirus könnte die 48. Auflage des Rennsteiglaufs verhindern. Momentan sind Start-Meldungen aber weiterhin möglich - außer für den bereits ausgebuchten Halbmarathon.

Derzeit arbeitet man so, dass die Veranstaltung stattfindet. Meldungen, außer für den ausgebuchten Halbmarathon, können nach wie vor erfolgen.

Derzeit arbeitet man so, dass die Veranstaltung stattfindet. Meldungen, außer für den ausgebuchten Halbmarathon, können nach wie vor erfolgen.

Foto: Sascha Fromm (Archivfoto)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die bisherige Meldeliste für den GutsMuths-Rennsteiglauf ist mit mehr als 14.600 Teilnehmern so lang wie nie zum jetzigen Zeitpunkt. Doch es ist fraglich, ob die 48. Auflage des größten und kultigsten Crosslaufs am 16. Mai wegen des grassierenden Coronavirus auch stattfindet. „Natürlich beschäftigen wir uns zwangsläufig mit dem Thema. Und wir werden irgendwann in absehbarer Nähe auch eine Entscheidung treffen müssen, wobei der Tag x noch nicht feststeht“, so Cheforganisator Marcus Clauder vom Rennsteiglauf-Verein gegenüber dieser Zeitung.

Derzeit arbeite man so, dass die Veranstaltung stattfindet. Meldungen, außer für den ausgebuchten Halbmarathon, können nach wie vor erfolgen. „Die Situation verändert sich ja täglich, weshalb man auch zu veränderten Bewertungen kommt“, sagt Clauder. Was vor vier Wochen noch gültig gewesen sei, hätte jetzt teilweise keine Bedeutung mehr.

Berliner Halbmarathon soll nach jetzigem Stand stattfinden

Bisher reagiert die Laufszene sehr unterschiedlich auf Corona. Während unter anderem Halbmarathons bzw. Marathons in größeren Städten wie in Paris, Rom, Jerusalem, Barcelona abgesagt oder verschoben werden, was auch für März oder April geplante kleinere Rennen in Deutschland zutrifft, finden gleichzeitig anderswo Läufe ohne Einschränkung statt.

So soll der Berliner Halbmarathon nach jetzigem Stand am 5. April stattfinden. „Aktuell planen wir mit der Umsetzung, beobachten die Lage und Entwicklung aber natürlich genau“, sagte Sprecher Robert Fekl. Man sei ständig in Austausch mit den Gesundheitsbehörden. „Letztendlich sind sie verantwortlich für die Regularien“, so Fekl.

Über Austragung der Thüringer Läufe wird kurzfristig entschieden

Der Berliner Halbmarathon mit seiner Strecke über 21,095 Kilometer quer durch die Hauptstadt feiert in diesem Jahr 40. Jubiläum und ist laut Informationen auf der Veranstaltungs-Website mit 34.000 Teilnehmern bereits ausgebucht. Er gehört nach eigenen Angaben zu den größten Halbmarathons der Welt.

Über die Austragung der demnächst geplanten Läufe in Thüringen wollen die Veranstalter oft erst relativ kurzfristig entscheiden. Eine Möglichkeit, die der Rennsteiglaufverein angesichts der riesigen Starterzahl sowie der immensen logistischen Vorbereitung nicht hat.

Das könnte Sie auch interessieren:

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren