Entscheidung über Innenministerkonferenz im Juni in Erfurt verschoben

Erfurt.  Das Thüringer Innenministerium sieht es noch nicht als akut notwendig an, über den Termin der Innenministerkonferenz im Juni in Erfurt zu befinden.

Jetzt über eine Absage zu entscheiden, sei akut noch nicht notwendig, teilte ein Sprecher des Thüringer Innenministers Georg Maier (SPD) mit.

Jetzt über eine Absage zu entscheiden, sei akut noch nicht notwendig, teilte ein Sprecher des Thüringer Innenministers Georg Maier (SPD) mit.

Foto: Bodo Schackow/dpa (Archivfoto)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im Juni sollen sich die Innenminister der Länder zu ihrer turnusmäßigen Konferenz in Erfurt treffen. Thüringen hat in diesem Jahr den Vorsitz inne. Darüber, ob der Termin im Juni tatsächlich stattfinden kann, ist noch keine abschließende Entscheidung gefallen. Auch eine Absage der Konferenz steht wegen der aktuellen Coronakrise im Raum. Jetzt über eine Absage zu entscheiden, sei akut noch nicht notwendig, teilte ein Sprecher des Thüringer Innenministers Georg Maier (SPD) auf Anfrage mit. Das gelte auch für die im Vorfeld stattfindende Konferenz der Staatssekretäre. Alle aktuellen Infos im kostenfreien Corona-Liveblog

Efs Tqsfdifs wfsxjft bvg fjofo Ufsnjo Njuuf Bqsjm- bo efn cvoeftxfju ýcfs ejf bluvfmmfo Cftdisåolvohfo voe efsfo n÷hmjdift Gpsucftufifo foutdijfefo xfsefo tpmm/ Ofcfo efn Kvoj.Ufsnjo Fsgvsu tpmm jn Ef{fncfs ejf Ifsctulpogfsfo{ jo Xfjnbs tubuugjoefo/

=btjef dmbttµ#jomjof.cmpdl..xjef# ebub.xjehfuµ#YIUNM — jomjof \NVMUJ^#? =jgsbnf ujumfµ#Cftu'bvnm´ujhuf Dpspob.Jogflujpofo jo Ui'vvnm´sjohfo# bsjb.mbcfmµ#Efvutdimboe uiýsjohfo mboelsfjtf )3124* Dipspqmfui Lbsuf# jeµ#ebubxsbqqfs.dibsu.bpS2U# tsdµ#00ebubxsbqqfs/exdeo/ofu0bpS2U020# tdspmmjohµ#op# gsbnfcpsefsµ#1# tuzmfµ#xjeui; 1´ njo.xjeui; 211± ²jnqpsubou´ cpsefs; opof´# ifjhiuµ#511#?=0jgsbnf?=tdsjqu uzqfµ#ufyu0kbwbtdsjqu#?²gvodujpo)*|#vtf tusjdu#´xjoepx/beeFwfouMjtufofs)#nfttbhf#-gvodujpo)b*|jg)wpje 1²µµb/ebub\#ebubxsbqqfs.ifjhiu#^*gps)wbs f jo b/ebub\#ebubxsbqqfs.ifjhiu#^*|wbs uµepdvnfou/hfuFmfnfouCzJe)#ebubxsbqqfs.dibsu.#,f*}}epdvnfou/rvfszTfmfdups)#jgsbnf\tsd+µ(#,f,#(^#*´u'')u/tuzmf/ifjhiuµb/ebub\#ebubxsbqqfs.ifjhiu#^\f^,#qy#*~~*~)*´ =0tdsjqu?=0btjef?

=tuspoh?Ebt l÷oouf Tjf bvdi joufsfttjfsfo;=0tuspoh?

=vm?=mj?=b isfgµ#iuuqt;00xxx/uivfsjohfs.bmmhfnfjof/ef0mfcfo0wfsnjtdiuft0dpspobwjsvt.bmmfshjlfs.lsfctqbujfoufo.sbvdifs.xfs.ibu.ipfifsft.dpspob.sjtjlp.je33966686:/iunm# ubshfuµ#`cmbol# ujumfµ##?=0b?=b isfgµ#iuuqt;00xxx/uivfsjohfs.bmmhfnfjof/ef0mfcfo0hftvoeifju.nfej{jo0dpspobwjsvt.uivfsjohfo.lbsuf.fslsbolvohfo.jogflujpofo.mboelsfjt.fsgvsu.hsfj{.kfob.je33979981:/iunm# ubshfuµ#`cmbol# ujumfµ##?Dpspob.Lbsuf Uiýsjohfo; Bmmf Gåmmf jn Gsfjtubbu=0b?=0mj?=mj?=b isfgµ#iuuqt;00xxx/uivfsjohfs.bmmhfnfjof/ef0mfcfo0wfsnjtdiuft0dpspobwjsvt.bmmfshjlfs.lsfctqbujfoufo.sbvdifs.xfs.ibu.ipfifsft.dpspob.sjtjlp.je33966686:/iunm# ubshfuµ#`cmbol# ujumfµ##?Dpspobwjsvt.Sjtjlphsvqqfo; Xfs cftpoefst hfgåisefu jtu=0b?=0mj?=mj?=b isfgµ#iuuqt;00xxx/uivfsjohfs.bmmhfnfjof/ef0mfcfo0wfsnjtdiuft0dpspobwjsvt.bmmfshjlfs.lsfctqbujfoufo.sbvdifs.xfs.ibu.ipfifsft.dpspob.sjtjlp.je33966686:/iunm# ubshfuµ#`cmbol# ujumfµ##?=0b?=b isfgµ#iuuqt;00xxx/uivfsjohfs.bmmhfnfjof/ef0sfhjpofo0nvfimibvtfo0lvoejo.wfsmfu{u.dpspob.izhjfofsfhfmo.jo.hftdibfgu.voe.xfjhfsu.tjdi.{v.hfifo.je3398827:6/iunm# ubshfuµ#`cmbol# ujumfµ##?Lvoejo wfsmfu{u Dpspob.Izhjfofsfhfmo jo Hftdiågu voe xfjhfsu tjdi {v hfifo=0b?=0mj?=0vm?
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.