Über 4000 Euro für guten Zweck erlaufen

Leinefelde  Die Konrad-Hentrich-Grundschüler veranstalten ihren Benefizlauf um Leinefelder Stadtteich. Die Spendensumme geht an den Förderverein der Schule und an „Balipockets“.

Die Konrad-Hentrich-Grundschüler aus Leinefelde haben beim Benefizlauf mehr als 4000 Euroerlaufen. 

Die Konrad-Hentrich-Grundschüler aus Leinefelde haben beim Benefizlauf mehr als 4000 Euroerlaufen. 

Foto: Antonia Pfaff

„Muss nur noch kurz die Welt retten, danach flieg’ ich zu dir“, heißt es im gleichnamigen Song von Tim Bendzko. Dieses Lied bezeichnet Schulleiterin Heike Kaufhold als Motto des Tages. Denn ihre Schützlinge der Leinefelder Konrad-Hentrich-Grundschule wollen die Welt auch retten und vor allem helfen.

Heike Kaufhold spricht von einer „guten Tradition“ und spielt auf den Benefizlauf der Schule an. Denn seit 2015 laufen die Steppkes jährlich um Märtens Teich in Leinefelde. Im Vorfeld suchen sich die Schüler der ersten bis vierten Klassen Sponsoren. Diese legen dann eine Summe fest, die sie pro gelaufene Runde ihrem Schützlinge bezahlen. In diesem Jahr haben sich die Kinder selbst übertroffen. „Ich bin begeistert, das Ergebnis ist einfach der Wahnsinn“, freut sich Heike Kaufhold, die ihre Grundschulkinder für die Leistung lobt. Denn in diesem Jahr laufen die Kinder 1667 Runden um den Leinefelder Stadtteich. „Das sind 750 Kilometer“, verkündet Heike Kaufhold nicht ohne Stolz. Eine sehr gute Leistung der 163 Schüler, resümiert sie.

Langsam werden die Kleinen, die sich für ihre Leistung selbst bejubeln, unruhig. Denn sie wissen noch immer nicht, wie viel Geld es denn nun insgesamt geworden ist. Aus jeder Klasse kommt ein Kind nach vorn und bekommt einen Zettel mit Zahl oder Symbol in die Hand gedrückt. Die Spannung steigt. Am Ende hält der Nachwuchs die stolze Zahl von 4122 Euro in der Hand. Kinder und Lehrer sind gleichermaßen von der Spendensumme überrascht. Damit hat keiner gerechnet. „Ich habe nicht gedacht, dass wir in diesem Jahr die 4000 Euro knacken“, so die Schulleiterin.

Das Geld ist für einen guten Zweck. Und die Kleinen wissen auch genau, wer jeweils die 2061 Euro bekommt: der eigene Förderverein und der Verein „Balipockets“. Letzterer möchte mit dem Geld Stühle und Tisch für Kinder auf Bali anschaffen. Und weil die Spendensumme so hoch ist, können sogar noch Bücher und Hefte davon gekauft werden, sagt Laura Marschhausen vom Verein. Die Grundschüler freuen sich, dass sie Kindern helfen können, die eben nicht über so ein tolles Schulgebäude verfügen.

Mit der erbrachten Leistung belohnen sich die Schüler auch selbst. Denn der Schulgarten soll im kommenden Jahr erneuert und verschönert werden. Außerdem wird es einen zweiten Sandkasten geben. Heike Kaufhold meint, dass es im Frühjahr eine Elternaktion geben wird, bei der das Vorhaben umgesetzt werden soll.

Und auch im kommenden Jahr ist wieder ein Benefizlauf geplant und für die Sprösslinge ist schon jetzt klar, dass sie das Ergebnis erneut toppen können.

Zu den Kommentaren