Gotha. Mit modernstem Digital-Equipment rüstet die Stiftung Schloss Friedenstein Gotha das Universum des Barock auf.

Ausgerechnet das Ekhof-Theater, die weltweit älteste historische Bühne mit Schnellverwandlungsmaschinerie, stößt mittels „Virtual Reality Experience“-Technologien ins 21. Jahrhundert vor – allerdings zwecks Zeitreise in die umgekehrte Richtung: um Besuchern mittels VR-Brillen einen wahrhaftigen Augenschein vom barocken Theaterleben zu vermitteln. Der fürs Digitale zuständige Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) übergab am Dienstag einen Förderbescheid für das Projekt.