Erfurt. Thüringen ist spät dran. Ende des Jahres sollen die ersten Listen nun endlich online gehen. Trotz vieler Abbrüche wächst derweil die Zahl der Einträge.

So schnell entstehen Gerüchte. „Wir haben Tage“, erklärte Martin Baumann vom Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie (TLDA) Anfang Juli im Radiobeitrag bei MDR Aktuell, „an denen fünf bis zehn Abbruchanträge kommen, für Scheunen oder Bauernhäuser. Das führt natürlich zum Verlust der Denkmaleigenschaft.“