Apolda. Im Interview spricht Marta Doehler-Behzadi über Soll und Haben der Internationalen Bauausstellung „StadtLand“ in Thüringen.

Nach alles in allem zwölf Jahren und holprigem Start, mit mehrfachem Geschäftsführerwechsel, geht die Iba Thüringen ins Finale. 100 Jahre nach der Ausstellung des Weimarer Bauhauses stellt sie 40 Projekte im Land vor sowie zentral in der Schau „StadtLand. Von Thüringen lernen“: vom 5. Mai bis 29. Oktober im Eiermannbau Apolda. Wir sprachen mit Marta Doehler-Behzadi. Die Stadtplanerin wechselte 2014 vom Bundesbauministerium auf den Iba-Chefsessel.