Erfurt/Gera. Ein Benefizabend für das Kyiv Symphony Orchestra.

Mit zwei außergewöhnlichen Konzerten außerhalb ihrer Festivalzeit unternehmen es die Thüringer Bachwochen, die Peterskirche in Erfurt als Musikort zu beleben. Zu Gast sind Künstler, die internationales Niveau repräsentieren. Den Auftakt macht das Ensemble Continuum aus Berlin nächsten Donnerstag, 1. Juni, ab 19.30 Uhr mit seinem Programm „Trans_Script“, das Orgelwerke Johann Sebastian Bachs in Kammermusik für delikate Besetzungen überträgt. „Die Musiker bewahren die Struktur und Affekte der originalen Werke, setzen sie aber mit Instrumenten wie Zink, Pitch Percussion oder Viola da Gamba in völlig ungeahnte Klangfarben um“, erklärt Christoph Drescher als Geschäftsführer der Bachwochen. Den Ticketpreis legen die Konzertbesucher – „pay what you can“ – selbst fest.