Gera. Thüringer Staatsballett eröffnet und beschließt das bunte Programm – Gastspiele aus In- und Ausland

Gut ein Jahr brauchten die Leiterin des Thüringer Staatsballetts, Silvana Schröder, und Projektmanager Norbert J. Skowronek für die Vorbereitung der diesjährigen Internationalen Ballettfestwoche in Gera. Nun wird sie endlich fortgeführt, die schöne Tradition, die wegen Corona in den letzten drei Jahren pausieren musste. Umso mehr freut es Silvana Schröder, seit 2011 Ballettdirektorin der Thüringer Compagnie, dass vom 30. September bis 8. Oktober am Theater Gera wieder der Tanz in den Mittelpunkt rückt und dem Publikum ein buntes Programm in Theater und Stadt geboten werden kann. „Die letzten Ballettfestwochen haben bewiesen, dass das Interesse der Besucher groß ist. Wir haben auch diesmal wieder versucht, mit unserem Programm jede Generation anzusprechen. Zugleich ist der kreative Austausch, die vielen tänzerischen Einflüsse, die nach Gera kommen, auch für unsere Compagnie ein absoluter Zugewinn.“