Weimar. Das Tanztheater Erfurt bringt jetzt im DNT Weimar und später im Theater Erfurt einen dystopischen Doppelabend zur Uraufführung. Zwei Romane standen dafür Pate.

Ein Mensch, ganz allein und einsam auch, ertanzt sich virtuelle Welten. Er lädt sich mit Körperkraft einen Avatar hoch, überlebensgroß. Daraus wird also keine Partnerschaft auf Augenhöhe. Was der Mensch erschaffen hatte, wird ihn dominieren. Schöpfer und Geschöpf tauschen die Rollen.