Erfurt. Der Künstler Marc Jung macht mit einer Installation auf dem alten Werbeträger auf seine Ausstellung „Ballast der Republik“ aufmerksam.

Von welcher Seite man auch nach Erfurt kam – rund 20 Jahre lang war aus allen Himmelsrichtungen einer der vier Schriftzüge „Thüringer Allgemeine“ auf dem ehemaligen Zeitungshochhaus am Juri-Gagarin-Ring zu sehen. Nachts sogar noch besser, dann überstrahlten die neongrünen Zeilen alle anderen Lichter der Stadt. Erst mit der Umwandlung des betagten Büroturms in ein modernes Wohnhaus – Redaktion und Verlag waren längst nach Erfurt-Bindersleben gezogen – hievten Kräne die Schriftzüge auf die Erde.