Erfurt. „Wir geben uns die Kugel!“ heißt ein aktuelles Programm im Erfurter Kabarett. Daraus wird ein unheiliger Abend – und ein großes Vergnügen.

Noch drei Wochen bis Weihnachten, aber im Kabarett ist schon Bescherung. „Die Arche“ macht uns gerade ein großes Geschenk mit einem recht unheiligen Abend. Dafür haben sie nur dürftig geschmückt: drei einsame rote Christbaumkugeln und ein künstliches Tännchen, das beim Weihnachtsbaumverkauf gegen einen Schrubber im Schirmständer den Kürzeren ziehen wird. Ihr Programm jedoch ziehen sie auf wie eine bunte Lichterkette mit hellleuchtenden, mitunter auch munter flackernden Lämpchen. Deren Energie speist sich aus drei Darstellern nebst zwei Musikern, denen schonmal die Sicherung planmäßig durchbrennen kann. Hat sich was mit Fest der Liebe. Es ist der reine Familienhorror.