Auf „artig“ folgt nun „unartig“ in Weimars Windischenstraße 15

Weimar  Ein illustrer Freundeskreis eröffnet in Weimarer einen Laden für Worte und Klänge, Bilder und Ideen

Es muss nicht immer Kunst sein, sagt der Freundeskreis am Eröffnungsabend des "unartig"-Ladens. Foto: Michael Baar

Es muss nicht immer Kunst sein, sagt der Freundeskreis am Eröffnungsabend des "unartig"-Ladens. Foto: Michael Baar

Foto: zgt

So richtig festlegen mochten sie sich nicht. Und so beließen sie es beim Namen und einer vagen Beschreibung: "unartig" heißt der "Laden für Veranstaltungen und Kultur", den ein Freundeskreis Freitagabend in Weimars Windischenstraße 15 eröffnete. Auf ein "neues Sternchen am Weimarer Kulturhimmel" hoffen sie. Doch allein auf Kultur wollten sie sich nicht festlegen.

"unartig" knüpft an den von Anton Sager und Joachim Casparius geführten Laden "artig" an. Das neue Leben, mit dem die Freunde den "unartig"-Laden erfüllen wollen, soll jedoch nicht allein aus ihren finanziellen Mitteln wachsen. Die "Plattform für Künstler" legt sich nicht fest, ob diese bildkünstlerisch, komödiantisch oder musikalisch sein müssen. Der Freundeskreis muss es interessant und sehenswert finden. Das schließt auch Gemälde, Skulpturen oder anderes Gegenständliches aus privaten Sammlungen nicht aus. Auch Lesungen, Musikveranstaltungen, Aktion und Diskussion sind im "unartig" möglich, sagt Vorsitzender Peter Heine.

So besteht denn auch die eigentliche Nachricht in den Namen des Freundeskreises, der durchaus noch wachsen will: Prof. Dr. Joachim Bergmann, Klaus Deininger (Geschäftsführer KTW), Thomas Freytag (Architekt), Dietmar Gummel (Architekt), Peter Heine (Finanzwirt), Bernhard Knaut (Veranstaltungsagentur), Dr. Lutz Krause (Architekt), Dr. Ulrich Palzer (Institutsdirektor IAB), Jens Saat (Uhrenreparaturwerkstatt Saat), Lilli Saat (Inhaberin Reisebüro "Travel Service" Jena), Anton Sager (Grafik-Designer), Thomas Thieme (Schauspieler und Regisseur).

Wer sich, seine Idee oder seine Kunst präsentieren will, der muss dafür den Briefkasten oder eine Mobilfunknummer (0176 221 591 78) nutzen. Zur Eröffnung präsentiert "unartig" Bilder des Architekten, Malers und Grafikers Thomas Freytag. Wer seine "unartigen Landschaften" sehen will, der muss sich anmelden, das Schaufenster oder auch eine der unregelmäßigen Öffnungszeiten nutzen.

Zu den Kommentaren