MDR fällt Vorentscheidung zur Intendantenwahl

Im Auswahlverfahren um einen neuen Intendanten des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) fällt am Montag eine Vorentscheidung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Leipzig. Drei Kandidaten werden sich dem Verwaltungsrat des MDR vorstellen, anschließend wird sich das Gremium für einen entscheiden. Dieser wird dann dem Rundfunkrat vorgeschlagen, der den neuen Intendanten voraussichtlich am 26. September mit Zwei-Drittel-Mehrheit wählen wird.

Kandidaten sind die bisherige Chef-Juristin des MDR, Karola Wille, der Chefredakteur der "Leipziger Volkszeitung", Bernd Hilder, sowie der stellvertretende Fernsehdirektor des WDR, Helfried Spitra. Ein Nachfolger wird nötig, weil Amtsinhaber Udo Reiter im Mai überraschend seinen Rückzug zum Jahresende angekündigt hatte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.