Publikumspreise in Gera: Lennon-Ballett zum besten Stück gekürt

Gera.  Die Fördervereine des Theaters Altenburg Gera haben am Samstag ihre Publikumspreise vergeben.

Silvana Schröders Ballett „Forever Lennon“ hat die Herzen der Zuschauer erobert.

Silvana Schröders Ballett „Forever Lennon“ hat die Herzen der Zuschauer erobert.

Foto: Katja Wisotzki

Das Ballett „Forever Lennon“ von Silvana Schröder ist zur beliebtesten Inszenierung 2019/2020 des Theaters Altenburg Gera gekürt worden. Platz zwei belegte das Musical „Cabaret“, Platz drei die Collage „Geliebtes Klärchen“ von Intendant Kay Kuntze.

Am Samstag zeichneten die Gesellschaft der Theater- und Konzertfreunde Gera und die Vereinigung der Theaterfreunde für Altenburg und Umkreis die Publikumslieblinge der vergangenen Spielzeit aus. Die Preisverleihungsgala war ursprünglich im Mai geplant.

In der Kategorie Musiktheater fiel die Wahl auf Sängerin Miriam Zubieta, die durch enorme Wandlungsfähigkeit begeistert. Siegerin in der Kategorie Sprechtheater wurde Michaela Dazian, die besonders in komischen Rollen glänzt. Aus dem Thüringer Staatsballett wurde Alina Dogodina mit einem ersten Preis geehrt. Unter Mitwirkung des Vereins der Orchesterfreunde Gera wurde der erste Preis in der Sparte Orchester an die Harfenistin Liane Pinquart verliehen.

Darüber hinaus vergab die Jury drei besondere Preise: Als hervorragende Ensembleleistung wurde das Theaterspektakel „Titanic“ geehrt. An diesem ständig ausverkauften Publikumserfolg waren Orchester, Gesangssolisten, Tänzer, Schauspieler, Chöre und Laiendarsteller beteiligt. Als hervorragende innovative Leistung wurde die Opernproduktion „Die Passagierin“ ausgezeichnet. Dazu die Jury: „Auschwitz auf die Bühne zu bringen ist eine enorme Herausforderung, die von Kay Kuntze, allen Ensemblemitgliedern und auch der Technik bravourös gemeistert wurde.“ Und der Ehrenpreis ging an das Team der Bühnentechnik, das die Inbetriebnahme der Ersatzspielstätte Theaterzelt Altenburg ermöglichte.

Auch die Gesellschaft der Theater- und Konzertfreunde Gera selbst gehörte diesmal zu den Geehrten. Zum 30-jährigen Jubiläum dankte Intendant Kay Kuntze für das enorme ehrenamtliche Engagement des Fördervereins und überreichte seinerseits einen goldenen Preis.