28-Jähriger im Weimarer Bahnhof mit Messer angegriffen und im Gesicht verletzt

Weimar  Im Weimarer Bahnhof kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Einer zog ein Messer.

Bei einer Auseinandersetzung im Weimarer Bahnhof zog ein Beteiligter ein Einhandmesser. Symbol-Foto: imago

Bei einer Auseinandersetzung im Weimarer Bahnhof zog ein Beteiligter ein Einhandmesser. Symbol-Foto: imago

Foto: zgt

Am Sonntagabend kam es im Eingangsbereich des Hauptbahnhofes in Weimar zunächst zu einer verbalen und anschließend zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Laut Polizei gerieten ein 29-jähriger Weimarer und ein 28-jähriger Mann aus Jena aus bisher unbekannten Gründen aneinander.

Die Auseinandersetzung habe sich später bis an das Gleis 2 im Hauptbahnhof gezogen, wobei der Ältere ein Einhandmesser gezogen und sein Gegenüber leicht verletzte habe. Der Jüngere trug zwei kleinere Schnittverletzungen im Gesicht davon.

Die Auseinandersetzung sei durch die Polizei beendet worden. Nunmehr gebe es zwei Anzeigen wegen Körperverletzung und eine wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Mann prügelt in Weimar auf eigenen Hund ein