35.000 Euro Schaden bei Frontalcrash im Landkreis Gotha

Ohrdruf/Luisenthal (Landkreis Gotha). Auf der Landstraße zwischen zwischen Ohrdruf und Luisenthal hat es am Donnerstagabend einen schweren Unfall gegeben. Ein Skoda raste hier aus noch ungeklärter Ursache frontal in ein Wohnmobil. Zwei Menschen wurden schwer, eine Person leicht verletzt.

Feuerwehrleute tragen das Dach des Skodas davon. Die Fahrerin musste aus ihrem Wagen befreit werden. Foto: Kathleen Sturm

Feuerwehrleute tragen das Dach des Skodas davon. Die Fahrerin musste aus ihrem Wagen befreit werden. Foto: Kathleen Sturm

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine 50-jährige Skoda-Fahrerin kam am Donnerstagabend in einer leichten Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und krachte frontal in ein entgegenkommendes Wohnmobil. Der Skoda schleuderte in einen Graben, das Wohnmobil kippte in einen Bachlauf.

Die Skoda-Fahrerin wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Alarmierte Feuerwehrleute mussten die Schwerverletzte aus dem Wrack schneiden. Der 64-jährige Wohnmobil-Fahrer und seine Beifahrerin kletterten aus dem umgekippten Fahrzeug heraus. Der Mann wurde schwerverletzt ins Krankenhaus gebracht, die Frau leichtverletzt. Für die Skoda-Fahrerin wurde ein Rettungshubschrauber angefordert, welcher sie ins Klinikum nach Suhl flog.

Warum die Frau den schweren Crash verursachte, ist noch nicht klar. Ihr Tachometer blieb bei einer Geschwindigkeit von 80 km/h stehen. Der Unfall passierte ungebremst auf einer Strecke, auf der 70 km/h erlaubt sind. Die Straße musste stundenlang voll gesperrt werden.

An den Fahrzeugen entstand laut Polizeiangaben ein Gesamtschaden von etwa 35.000 Euro.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.