56-Jähriger fährt auf der A4 mit Lkw in Graben und stirbt

Gera  Verstorben ist ein 56 Jahre alter Lkw-Fahrer am Montagmorgen, nachdem er auf der A4 zwischen Gera-Langenberg und Rüdersdorf die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte.

Aus noch ungeklärter Ursache kam dieser Lkw am Montagmorgen auf der A4 von der Fahrbahn ab. Der Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle. 

Aus noch ungeklärter Ursache kam dieser Lkw am Montagmorgen auf der A4 von der Fahrbahn ab. Der Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle. 

Foto: Bodo Schackow

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach Angaben der Polizei war der 56-Jährige mit einem Lkw am Montagmorgen auf der A4 zwischen Gera-Langenberg und Rüdersdorf in Richtung Frankfurt/M. unterwegs. Aus noch nicht geklärter Ursache steuerte er hier den Lkw nach rechts und kam in der Folge von der Fahrbahn ab. Der Lkw fuhr in eine Böschung und blieb hier stehen.

Der 56-Jährige war bei Ankunft der Rettungsdienste nicht mehr ansprechbar. Die Feuerwehr musste den Mann schließlich aus der Fahrerkabine seines Lkw bergen. Trotz der vom Notarzt sofort eingeleiteten medizinischen Maßnahmen, verstarb der Mann noch an der Unfallstelle.

Der Sachschaden beläuft sich nach Angaben der Polizei auf 50.000 Euro. Während der Bergungsmaßnahmen kam und kommt es zu Behinderungen in diesem Autobahnbereich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.