Betrunkene Eltern streiten sich auf offener Straße – Jugendamt nimmt Kinder in Obhut

Gera  Weil sich ihre Eltern vor ihnen im stark betrunkenen Zustand auf offener Straße in die Haare kriegten, wurden ein Zwölfjähriger und seine 10 Monate alte Schwester in der vergangene Nacht in Gera vom Jugendamt in Obhut genommen.

Weil die Eltern wiederholt aufgrund von übermäßigem Alkoholkonsums aneinandergeraten waren, wurden nun ihre zwei Kinder vom Jugendamt in Obhut genommen.

Weil die Eltern wiederholt aufgrund von übermäßigem Alkoholkonsums aneinandergeraten waren, wurden nun ihre zwei Kinder vom Jugendamt in Obhut genommen.

Foto: Axel Heimken/dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wie die Polizei informiert, war die Familie in der Nacht auf dem Nachhauseweg von einer Feier in Liebschwitz auf offener Straße in heftigen Streit geraten. Ihr zwölfjähriger Sohn informierte daraufhin die Polizei.

Den Polizisten wurde augenscheinlich klar, dass die Eltern des Jungen stark alkoholisiert waren. Der bei dem 34-jährigen Vater durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,54 Promille. Die 33-jährige Mutter verweigerte es, einen Test zu machen.

Die Polizei versuchte den beiden Erwachsenen klar zu machen, dass sie sich in diesem Zustand nicht als Eltern um ihre Kinder kümmern können. Nun wollte der Vater den Polizisten das Gegenteil beweisen. Er startete mit dem zu diesem Zeitpunkt leeren Kinderwagen seiner 10 Monate alten Tochter mehrere Fahrversuche, bei denen er aber fast mitsamt des Kinderwagen gestürzt wäre.

Im weiteren Verlauf wurde bekannt, dass es bereits seit geraumer Zeit immer wieder zu Streit zwischen den Eltern kommt. Dabei spielt wohl auch der Alkoholkonsum beider eine große Rolle. Aus diesem Grund informierten die Polizisten noch in der Nacht das Jugendamt, welches beide Kinder vorläufig in Obhut nahm.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.