Starke Rauchentwicklung bei Hausbrand in Pößneck

Pößneck.  In Pößneck ist in der Nacht ein Brand ausgebrochen. Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden.

In Pößneck ist am frühen Montagmorgen ein Feuer in einem Wohn-und Geschäftshaus ausgebrochen.

In Pößneck ist am frühen Montagmorgen ein Feuer in einem Wohn-und Geschäftshaus ausgebrochen.

Foto: News5/ Fricke

Ein Brand ist in der Nacht zu Montag in einem Haus in Pößneck ausgebrochen. Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden, wie ein Sprecher der Polizei Saalfeld am Montagmorgen sagte.

Vier Feuerwehren aus umliegenden Orten mit ca. 70 Kameraden kamen zum Einsatz, zusätzlich fünf Sanitäter vom Johanniter Sanitätszug. Am Morgen war der Brand gelöscht. Weshalb das Feuer im Erdgeschoss des Hauses in der Gerberstraße am Busbahnhof (ehemaliger An- & Verkauf) ausgebrochen war, war am Montagmorgen noch unklar. Menschen wurden nicht verletzt.

Eine Zeugin habe in der Nacht eine starke Rauchentwicklung gemeldet, so der Polizeisprecher. Als die Einsatzkräfte vor Ort waren, habe das Erdgeschoss des Hauses bereits in Flammen gestanden. Das Haus sei unbewohnt, nur im Erdgeschoss habe sich ein Geschäft befunden.

Die parallell zur Gerberstraße verlaufende Bundesstraße war bis gegen 7 Uhr gesperrt. Der Sachschaden sei gegenwärtig noch nicht bezifferbar, hieß es von der Polizei.