Brutaler Überfall in Erfurt: Sexualtäter noch immer auf der Flucht

Erfurt  Nachdem in Erfurt eine Frau ausgeraubt und vergewaltigt wurde, sucht die Polizei noch immer mit einem Großaufgebot nach dem vermeintlichen Täter.

Die Erfurter Polizei sucht seit Montagvormittag nach einem Verdächtigen, der einen Sexualdelikt begangen haben soll.

Die Erfurter Polizei sucht seit Montagvormittag nach einem Verdächtigen, der einen Sexualdelikt begangen haben soll.

Foto: Kai Mudra

Details zur Straftat, zu dem Täter oder möglichen Opfern wollte die Polizei bisher nicht nennen. Die Staatsanwaltschaft Erfurt bestätigte der Thüringer Allgemeinen am Montagabend die Suchmaßnahmen. Auch am Dienstag wurde die Suche fortgeführt. Laut MDR wurde am Montagvormittag eine Frau in der Erfurter Wartburgstraße brutal überfallen. Der Täter flüchtete.

Unter anderem wurde ein größeres Areal zwischen Erfurt-Bischleben und der Erfurter Messe durchsucht. Dabei kamen auch Spürhunde der Polizei zum Einsatz. Wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Erfurt dem MDR mitteilte, soll die Frau am helllichten Tage vergewaltigt und ausgeraubt worden sein.

Sie werde derzeit im Krankenhaus behandelt. Nach ersten Erkenntnissen war sie mit ihrem Hund spazieren, als sich der brutale Überfall ereignete. Weitere Details sind derzeit nicht bekannt.

Weitere Erfurter Blaulicht-Meldungen

Thüringer Polizei schnappt gesuchte Personen oft zufällig

Ab wann wird nach einem Täter mit einer Öffentlichkeitsfahndung gesucht