Erfurter Polizei stellt Öffentlichkeitsfahndung nach Verdächtiger ein

Erfurt. Die Polizei aus Erfurt hat am Mittwochnachmittag Fotos einer mutmaßlichen Diebin veröffentlicht. Am Donnerstag soll sich die Abgebildete aufgrund der Öffentlichkeitsfahndung gemeldet haben.

Die Polizei hatte am Mittwoch die Fotos veröffentlicht. Archiv-Foto: Frank Leonhardt/dpa

Foto: zgt

Am Mittwoch fahndete die Landespolizeiinspektion Erfurt mit einem Foto nach einer unbekannten Frau an einem Geldautomaten. Am Donnerstag meldete sich die auf dem Foto Abgebildete beim Inspektionsdienst Süd. Sie gab an, dass sie Geld an dem Automat abgehoben habe.

Laut Dominique Schuh von der Polizei in Erfurt, soll die Frau wie gewohnt die Karte in den Automaten gesteckt und den PIN eingegeben haben. Als sich das Geldfach öffnete, habe sie das Geld ohne nachzählen in ihr Portemonnaie gesteckt. Der von ihr abgehobene Betrag unterschied sich nur geringfügig von dem des Geschädigten.

Ein 63-Jähriger hatte vor der Frau versucht, Geld abzuheben. Nach PIN-Eingabe und Betragsauswahl kam jedoch kein Geld heraus. Der Mann wartete einige Zeit und verließ dann den Geldautomaten, so die Polizei. Die Unbekannte war laut Videoaufzeichnungen als Nächstes am Automaten.

Wie Herr Schuh unserer Zeitung sagte, wurde der Fall jetzt an die Staatsanwaltschaft weitergegeben. Ob jetzt weitere Ermittlungen folgen oder Anklage erhoben wird muss nun von der Behörde geklärt werden.

Mehr Blaulichtmeldungen

Zu den Kommentaren