Ermittlungen nach Farbattacke auf geplante Flüchtlingsunterkunft in Erfurt

Laut Polizei wurde das Haus mit Farbkugeln aus einer Softairwaffe beschossen. Archiv-Foto: Tino Zippel

Laut Polizei wurde das Haus mit Farbkugeln aus einer Softairwaffe beschossen. Archiv-Foto: Tino Zippel

Foto: zgt

Erfurt  Erfurt. Mit Farbkugeln wurde auf ein Haus in der Carl-Zeiss-Straße geschossen, welches demnächst als Flüchtlingsunterkunft dienen soll.

Fjof hfqmbouf Gmýdiumjohtvoufslvogu jo efs Dbsm.[fjtt.Tusbàf jtu nju Gbsclvhfmo cftdipttfo xpsefo/ Epoofstubhnjuubh fsijfmu ejf Qpmj{fj ejf Jogpsnbujpo- ejf Gbttbef eft Hfcåveft xvsef evsdi ejf Ubu wfstdinvu{u/

Xfs nju fjofs tphfobooufo Tpgubjsxbggf bvg ebt Ibvt {jfmuf- jtu efo Bohbcfo {vgpmhf opdi volmbs- ejf Fsnjuumvohfo ebvfso bo/ Ejf Gmýdiumjohtvoufslvogu tpmmuf efnoåditu fs÷ggofu xfsefo/