Etwa 100 Personen feiern Straßenfest in Langenwetzendorf – Polizei kommt zum Einsatz

Langenwetzendorf.  Trotz der Beschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie haben sich etwa 100 Personen in Langenwetzendorf zu einem Straßenfest versammelt. Das rief die Polizei auf den Plan.

Symbolbild.

Symbolbild.

Foto: Friso Gentsch / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Samstagabend feierten etwa 100 Personen, vor allem Familien, gemeinsam ein Straßenfest in Langenwetzendorf (Landkreis Greiz). Weil das gegen die bestehenden Regeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie verstößt und es keine angemeldete Versammlung war, wurde die Polizei gegen 21.30 Uhr informiert.

Es sei laut Musik abgespielt worden, auch Feuerwerk habe man abgefeuert, teilte ein Sprecher der Polizei auf Nachfrage mit. Dennoch verlief alles friedlich. Nachdem die Polizei, die mit mehreren Streifen vor Ort war, über einen Lautsprecher die Personen aufforderte, das Fest zu beenden, löste sich die Feier auf. Die Personen gingen nach Hause.

Das könnte Sie auch interessieren:

Hunderte protestieren in Thüringen gegen Corona-Regeln

Rund 750 Teilnehmer bei „Corona-Spaziergang“ in Gera

Weitere Blaulichtmeldungen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.