Fahrraddiebe haben in Weimar Hochsaison

Weimar  Quer durch Weimar nahm die Polizei in dieser Woche Anzeigen wegen Rad-Diebstahls auf

Von diesem Wohnmobil auf dem Stadionvorplatz baute der Täter die beiden Fahrräder ab. Mit der Beute kam er jedoch nicht weit. Foto: PI Weimar

Von diesem Wohnmobil auf dem Stadionvorplatz baute der Täter die beiden Fahrräder ab. Mit der Beute kam er jedoch nicht weit. Foto: PI Weimar

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Gleich mehrfach hatten es Langfinger in dieser Woche in Weimar auf Fahrräder abgesehen. Am gestrigen Donnerstagmorgen gegen 4.20 Uhr versuchte sich ein Dieb an zwei Fahrrädern, die sich auf dem Heckträger eines Wohnmobiles befanden. Das Fahrzeug parkte auf dem Stadionvorplatz.

Mit einem Messer schnitt der Unbekannte die Haltegurte sowie ein Spiralschloss durch und machte sich mit den Rädern in Richtung Asbachstraße davon. Der Eigentümer bemerkte den Diebstahl jedoch und verfolgte den Täter. Kurz vor der Herbststraße ließ der Täter die Räder zurück und flüchtete.

Der Dieb schien um die 30 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und kräftig, hat dunkles, sehr kurzes Haar und trug zur Tatzeit ein T-Shirt, knielange Hosen und einen Rucksack. Wohl beim Lösen der Räder zog er sich zudem eine blutende Wunde an der linken Hand zu. Die Polizei konnte Blutspuren sichern.

Bereits am Montag dieser Woche verschwand zwischen 20 und 20.30 Uhr am Brühl ein schwarz-weiß lackiertes Fahrrad der Marke „Specialized Hardrock Sport“. Das Rad war mit einem Seilschloss an einem Laternenmast angeschlossen. Den Wert der Beute gab die Polizei mit etwa 600 Euro an.

Aus Fahrradkellern in der Erfurter Straße ließen Diebe zwischen Dienstagabend und Mittwochmittag gleich drei Räder mitgehen. Bei einem davon handelt es sich um ein schwarzes „Stevens Haze“ für 1400 Euro. Zu den beiden anderen Fahrrädern lagen der Polizei am Donnerstag noch keine konkreten Beschreibungen vor. Ein weiterer Keller wurde von Langfingern zwischen Montag und Mittwoch in der Moskauer Straße heimgesucht. Der Verschluss der Kellertür wurde abgeschraubt und ein Fahrrad sowie Geschirr im Wert von 200 Euro entwendet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.