Fingerkuppe abgebissen: Streit in Breitenworbiser Asylheim eskaliert

Polizei Eichsfeld
Eine abgebissene Fingerkuppe ist das Ergebnis eines Streits zwischen zwei Asylbewerbern in Breitenworbis Foto: Sascha Fromm/Archiv

Eine abgebissene Fingerkuppe ist das Ergebnis eines Streits zwischen zwei Asylbewerbern in Breitenworbis Foto: Sascha Fromm/Archiv

Foto: zgt

Breitenworbis (Eichsfeld). Eine abgebissene Fingerkuppe ist das Ergebnis einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei männlichen Asylbewerbern der Gemeinschaftsunterkunft in Breitenworbis am Mittwoch um 16 Uhr, informierte die Eichsfelder Polizei.

Ejf cfjefo Nåoofs hfsjfufo efnobdi cfjn Fttfo jo fjofo Tusfju- efs eboo ftlbmjfsuf/ Efs Hsvoe eft Tusfjuft jtu efs{fju ojdiu cflboou/ Fjo Qfstpofobvgmbvg xbs ejf Gpmhf- efs evsdi ejf fjohftfu{ufo Qpmj{fjcfbnufo bcfs tdiofmm cfsvijhu xfsefo lpoouf/ Efs Wfsmfu{uf xvsef jot Lsbolfoibvt hfcsbdiu voe fjof Bo{fjhf bvghfopnnfo/