Frau in Nordhausen ausgeraubt: Polizei sucht dringend Zeugen

Nordhausen. Am Montagabend gegen 19.45 Uhr wurde eine 48-jährige Frau Opfer eines Raubüberfalles in Nordhausen. Sie wollte laut Angaben der Nordhäuser Polizei im „tegut“-Markt, in der Straße der Opfer des Faschismus noch Besorgungen erledigen. Als sie aus ihrem Auto ausstieg, kamen zwei Männer auf Fahrrädern gefahren.

Am Montagabend wurde eine 48-jährige Frau in Nordhausen Opfer eines Raubüberfalles. Die Polizei sucht dringend Zeugen. Foto: Friso Gentsch/Archiv

Am Montagabend wurde eine 48-jährige Frau in Nordhausen Opfer eines Raubüberfalles. Die Polizei sucht dringend Zeugen. Foto: Friso Gentsch/Archiv

Foto: zgt

Einer der Männer hielt die Frau fest und forderte Bargeld mit den Worten:“ Deutsche Schlampe, ich brauche Geld, Geld oder Kind…“. Ein anderer zog aus der Jackentasche eine Stofftasche. Mit dieser entfernte er sich wenige Meter. Dann leerte er die Tasche aus und nahm das Bargeld, über 200 Euro, an sich. Erst als er das Bargeld hatte, ließ der andere Mann die Frau los und beide fuhren mit ihren Rädern davon. Unter Schock fuhr sie nach Hause und verständigte die Polizei.

Die Polizei in Nordhausen sucht nun Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben oder Angaben zu den zwei Männern machen können. Bei den Tätern handelt es sich um Ausländer. Einer von ihnen war ca. 1.85 m groß, kräftig und war mit einem dunklen Kapuzenshirt bekleidet. Außerdem trug er ein dunkles Tuch vor dem Mund. Sein Begleiter war ca. 1.75 m, jünger als 20 und von zierlicher Figur. Er hat volle Lippen und krauses Haar. Auffällig waren seine dünnen Beine.

Auch er trug ein dunkles Kapuzenshirt. Beide waren mit Damenfahrrädern unterwegs, wobei ein Fahrrad mit einem gelben Gepäckträger ausgestattet war. Das Opfer hatte ihr Auto in der rechten Parkreihe vor den Hecken abgestellt. Im Auto schlief das 2-jährige Enkelkind der Frau. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 03631/960 bei der Polizei in Nordhausen zu melden.