Fünfjähriger verletzt sich an gefährlicher Falle auf Spielplatz - Polizei ermittelt Tatverdächtige

Sonneberg  Ein Fünfjähriger muss ins Krankenhaus, weil er sich an einem schwer sichtbaren Stahlseil verletzt, was auf einem Spielplatz gespannt wurde. Die Polizei hat nun die mutmaßlichen Täter ermittelt.

(Symbolbild)

(Symbolbild)

Foto: Frank Rumpenhorst/ dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und eines Falls von Sachbeschädigung ermittelt die Sonneberger Polizei.

Der Vater eines fünfjährigen Jungen hatte am Freitag angezeigt, dass sich sein Kind auf einem Spielplatz an einem gespannten Drahtseil verletzt hatte. Die Polizisten ermittelten, dass zunächst unbekannte Täter ein ungefähr 5 mm dickes Stahlseil mehrfach zwischen den Eingang zum Bolzplatz in der Einsteinstraße gespannt hatten.

Der Fünfjährige war mit seinem Fahrrad auf dem Spielplatz unterwegs und wollte auf den Bolzplatz fahren. Dabei stieß er am Hals gegen das Stahlseil und wurde dabei verletzt. Der Junge musste im Krankenhaus behandelt werden.

Am Montag informierte die Polizei, dass die Personen, die das Seil gespannt hätten, namentlich bekannt seien. Nähere Ermittlungen würden derzeit noch andauern.

Weitere Zeugen, die Angaben zum Hergang des Vorfalls machen können, werden in dem Zusammenhang gebeten, sich mit der Sonneberger Polizei unter Tel. 03675/875-0 in Verbindung zu setzen.

Weitere Polizeimeldungen aus Thüringen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren