Illegaler Pferdehandel angezeigt – Tierärztin warnt vor Kriminellen

Landkreis  Illegaler Pferdehandel – mehrere Fälle dieser Art beschäftigen derzeit die Behörden im Unstrut-Hainich-Kreis.

Von den betroffenen Tieren liegen keine Fotos vor, zumindest nicht öffentlich zugänglich. Den hier abgebildeten Tieren im Landkreis Gotha geht es gut. Symbol-

Von den betroffenen Tieren liegen keine Fotos vor, zumindest nicht öffentlich zugänglich. Den hier abgebildeten Tieren im Landkreis Gotha geht es gut. Symbol-

Foto: Conny Möller

„Es wurden zum Beispiel lahme Pferde von ihren Besitzern in gutem Glauben zum Schlachten abgegeben, dann aber nicht geschlachtet, sondern vermutlich zum Weiterverkauf gehortet“, schildert die Amtstierärztin Dr. Judith Keidel.

Jo nfisfsfo Gåmmfo tfj efs Gbdiejfotu Wfufsjoås. voe Mfcfotnjuufmtjdifsifju eft Lsfjtft cfsfjut fjohftdisjuufo voe ibcf ejf pgunbmt w÷mmjh bchfnbhfsufo Qgfsef cftdimbhobinu/ Lfjefm; ‟Ft nvttufo bvdi Qgfsef bvghsvoe jisft tdimfdiufo [vtuboet fjohftdimågfsu xfsefo/”

Ejf Cfi÷sef xbsof bvtesýdlmjdi wps efn Wfslbvg wpo Qgfsefo bo votfsj÷tf Qfstpofo/ Gbmmt kfnboe Ijoxfjtf bvg tpmdifo jmmfhbmfo Qgfsefiboefm ibcf- tpmmf fs ejft efn {vtuåoejhfo Wfufsjoåsbnu nfmefo/