Jagd-Waffe dessen Projektil eine Hauswand in Bickenriede durchschlug ist ermittelt

Bickenriede (Unstrut-Hainich-Kreis). Ermittelt wurde jetzt durch das Landeskriminalamt jene Jagd-Waffe, aus der am 27. Januar ein Projektil die Wand eines Hauses in Bickenriede im Unstrut-Hainich-Kreis durchschlug (unsere Zeitung berichtete).

In der Hauswand eines Seniorenehepaars in Bickenriede landete im Januar die Kugel einer Schusswaffe. Foto: Daniel Volkmann

In der Hauswand eines Seniorenehepaars in Bickenriede landete im Januar die Kugel einer Schusswaffe. Foto: Daniel Volkmann

Foto: zgt

Die Polizei spricht von der Verursacher-, nicht der Tatwaffe. "Die Staatsanwalt wird wohl von einer Ordnungswidrigkeit ausgehen, weil kein gezielter Schuss abgegeben wurde", sagt der Leiter der Polizeiinspektion Unstrut-Hainich, Dietmar Kaiser. Alkohol habe bei der Jägergruppe keine Rolle spielte. Das eingeschlagene Projektil hatte für viel Unruhe im Ort gesorgt.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.