Live-Blog: Sturmtief Mortimer kippt Sattelzug um und sorgt für Behinderungen

Thüringen  Baumkronenpfad im Hainich hat geöffnet. Die A9 bei Schleiz war nach einem Unfall mit einem Sattelzug voll gesperrt. Der Egapark in Erfurt bleibt am Montag geschlossen.

Auf der A9 bei Dittersdorf in Richtung Schleiz ist am Montagmorgen ein Lastwagen umgekippt.

Auf der A9 bei Dittersdorf in Richtung Schleiz ist am Montagmorgen ein Lastwagen umgekippt.

Foto: NEWS5 / Fricke

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Sturmtief Mortimer sorgt am Montag in Thüringen für unbeständiges und stürmisches Wetter. Wir berichten im Live-Blog:

+++16.10 Uhr: Aufgrund des Sturmtiefs "Mortimer" haben die Züge der Erfurter Bahn die Geschwindigkeit reduziert. Wie die Bahn auf ihrer Internetseite mitteilte, sind davon alle Strecken betroffen. In der Folge kommt es zu Verspätungen und Anschlussverlusten berichtete der MDR. Die Änderung gilt bis in die frühen Morgenstunden des Dienstags. Am Montagvormittag kam es zu Zugausfällen zwischen Holzdorf und Kranichfeld.

+++ 15.50 Uhr: Die Feuerwehr rettete in einem mehrstündigen Einsatz eine Schafherde vor dem Ertrinken.

+++ 14.20 Uhr: Am Montagmorgen ereignete sich auf der L1034 zwischen Nohra und Wipperdorf ein Unfall, bei dem ein Autofahrer leicht verletzt wurde. Wie die Polizei gerade mitteilte, verlor der 50-Jährige gegen 7.45 Uhr aufgrund des starken Seitenwindes die Kontrolle über seinen Opel. Das Auto prallte gegen ein Verkehrszeichen und überschlug sich. Die Landstraße war bis 9 Uhr teilweise voll gesperrt.

+++ 14.10 Uhr: Ein 24-Jähriger war am Montagmorgen, gegen 7 Uhr, auf der Straße von Seebach in Richtung Heroldishausen unterwegs. Als der Sturm einen Ast auf die Fahrbahn wehte, konnte er eine Kollision nicht mehr vermeiden. Wie die Polizei am Nachmittag mitteilte, musste das Auto abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand.

+++ 14 Uhr: Auf regennasser Fahrbahn ist eine Autofahrerin am Montag in Nazza im Wartburgkreis von der Straße abgekommen. Ihr Auto überschlug sich, die Frau wurde bei dem Unfall verletzt.

Autofahrerin überschlägt sich auf regennasser Fahrbahn

+++ 12 Uhr: Im Nationalpark Hainich ist die Lage trotz des starken Windes entspannt. Parkleiter Manfred Großmann sagte auf Nachfrage, dass die Wanderwege zwar mit Ästen und Blättern bedeckt seien, es aber keine großflächigen Schäden gebe. Die Wanderwege seien offen.

Auch der Baumkronenpfad hat geöffnet. Betriebsleiter Michael Zilling sagte, dass ab Windgeschwindigkeiten von etwa 75 Kilometern pro Stunde die Plattform für Besucher gesperrt werden müsste. Dies gelte im Falle des Falles aber nur für einen kurzen Zeitraum, nicht unbedingt für den ganzen Tag. (Friedemann Mertin)

+++ 11 Uhr: Wegen der aktuellen Warnung des Deutschen Wetterdienstes vor schweren und orkanartigen Böen in Thüringen sind zahlreiche Veranstaltungen in Weimar ausgefallen. Zudem warnt die Klassik-Stiftung Weimar vor dem Betreten der Parkanlagen.

Historische Garten- und Parkanlagen in Weimar bleiben Montag geschlossen

+++ 10.25 Uhr: Nach dem Unfall auf der A9 bei Schleiz vom Montagmorgen sind alle drei Fahrstreifen in Richtung München für den Fahrverkehr wieder frei gegeben. Das teilt die Autobahnpolizei mit.

+++ 9:55 Uhr: Am Montagmorgen ging für Reisende auf vielen Fernverkehrsstrecken im Norden erstmal nichts mehr. Gegen 8 Uhr sperrte die Bahn teils vorsorglich ihre wichtigsten Strecken nördlich von Hannover. Eine Stunde später waren zumindest die Strecken Hamburg - Hannover, Hamburg - Bremen, Bremen - Hannover und Hannover - Göttingen wieder befahrbar, wie der Konzern auf Twitter mitteilte.

Weiterhin gesperrt blieben zunächst die Fernzug-Gleise Hamburg - Berlin, Hannover - Wolfsburg - Berlin und Wolfsburg - Braunschweig - Hildesheim - Göttingen. Im Regionalverkehr gab es zunächst keine größeren Behinderungen.

+++ 8:50 Uhr: Damit keine Unfälle passieren, hat der Egapark in Erfurt am Montag seine Türen geschlossen gehalten. Grund sei eine Sturmwarnung. Auch eine geplante Ausstellungseröffnung am Montagabend wurde abgesagt.

+++ 8:45 Uhr:Bei einem Unfall auf der L1034 zwischen Nohra und Wipperdorf ist am Montagmorgen ein Mann verletzt worden. Sein Auto wurde von einer Windböe erfasst und überschlug sich.

+++ 7 Uhr: Mehrere Unfälle passierten, weil Fahrzeuge von Windböen erfasst wurden. Gleich am frühen Montagmorgen ist auf der A9 ein Sattelzug vom Wind erfasst worden und dadurch ins Schleudern geraten. Der 40-Tonner kam nach rechts ab und kippte um.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.