Mann schwer verletzt beim Zaunklettern an A9 bei Triptis

Ein 39-jähriger Schweizer wollte am Parkplatz Rodaborn auf der A9 nahe Triptis (Saale-Orla-Kreis) über einen Zaun klettern, um zum Imbissstand zu gelangen. Wie die Polizei am Diernstag mitteilte, verlor der Mann dabei einen Finger.

Auf der Raststätte Rodaborn riss sich am Montag ein Mann den Finger ab, als er versuchte über den Zaun zu klettern, um zu dem Bratwurststand zu gelangen. Eben wegen diesem Zaun geriet die Raststätte in die Schlagzeilen. Foto: Carolin Lemuth

Auf der Raststätte Rodaborn riss sich am Montag ein Mann den Finger ab, als er versuchte über den Zaun zu klettern, um zu dem Bratwurststand zu gelangen. Eben wegen diesem Zaun geriet die Raststätte in die Schlagzeilen. Foto: Carolin Lemuth

Foto: zgt

Rodaborn. Die älteste deutsche Raststätte Rodaborn bei Triptis ist dafür bekannt, dass sie Bratwürste über den Zaun hinweg verkauft. Laut Informationen eines Polizeisprechers der Polizeiinspektion Saale-Orla, verletzte sich ein 39-jähriger Schweizer an eben diesem Zaun, beim Versuch auf die andere Seite zum Bratwurststand zu gelangen. Der Mann befand sich am Montagnachmittag auf der Rückfahrt von Leipzig mit sieben weiteren Landsmännern auf der A9. Am Parkplatz Rodaborn wurde eine Rast eingelegt. Der 39-Jährige entschloss sich über den Metallzaun zu klettern, der den Imbiss vom Parkplatz abgrenzt. Dabei blieb der Mann mit seinem Ring am Zaun hängen und riss sich einen Finger ab.

Mit einem Rettungshubschrauber wurde der Verletzte in ein Krankenhaus nach Halle gebracht.

Die Raststätte an der A9 war vor mehr als einem Jahr in die Schlagzeilen geraten, da sie sich hinter einem verschlossenen Zaun befindet. Von staatlicher Seite hatte man sich schon vor längerer Zeit geeinigt die Raststätte zu schließen, da keine Versorgungslücke aufgrund von anderen nahegelegenen Raststätten besteht.

Nach den Worten der Betreiber von Rodaborn wird das Geschäft erheblich beinträchtigt, da Besucher in Triptis von der Autobahn 9 abfahren müssen, um zur Rastätte zu gelangen.

Finger fast abgerissen: Befürchteter Notfall am A9-Parkplatz Rodaborn

Den Kampf am Rodaborner Zaun nicht aufgegeben

Mehr Blaulicht & Polizeibericht