Maskierte Männer überfallen Sparkasse im Wartburgkreis

Unterbreizbach  Täter fliehen dann aber ohne Beute

Der Überfall passierte in Unterbreizbach. Foto: Daniel Volkmann

Der Überfall passierte in Unterbreizbach. Foto: Daniel Volkmann

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In dem Ort im südlichen Wartburgkreis hat es einen bewaffneten Banküberfall gegeben. Kurz vor Dienstschluss am Donnerstagabend, gegen 18 Uhr, hätten zwei maskierte Männer die Filiale der Wartburg-Sparkasse betreten, teilte die Polizei am Freitag mit. Sie hätten eine Pistole auf die beiden Angestellten gerichtet und verlangt, dass diese den Tresor öffnen. Kurz darauf seien die beiden Räuber allerdings zu Fuß fortgerannt – ohne Geld.

Die Kriminalpolizei wandte sich an die Öffentlichkeit und hofft auf Hinweise, die beitragen, die Täter zu fassen.

Zu den Männern sei bisher so viel bekannt. Beide schienen um die 30 Jahre alt zu sein. Sie waren 1,70 bis 1,75 Meter groß. Der eine habe eine Nylon-Maske über den Kopf gezogen gehabt, er sei mit einer blauen Jacke bekleidet gewesen.

Der zweite an dem Überfall beteiligte Täter trug laut Beschreibung der Bankangestellten einen grünen Parka und hatte die Kapuze über den Kopf gezogen. „Wer kann Angaben zu den beschriebenen Tätern machen? Wurden diese Männer bereits im Vorfeld in der Nähe des Tatorts gesehen?“, formulierte ein Sprecher der Südthüringer Polizei zwei Fragen.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Suhl unter der Telefonnummer (03681) 321466 oder jeder anderen Polizei-Dienststelle zu melden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.