Nackter flüchtet mit Bier und Banane aus Tiefkühlabteilung

dpa, zrb
Warum sich der Mann auszog, ist bisher unklar. Symbolfoto: imago/Boris Roessler

Warum sich der Mann auszog, ist bisher unklar. Symbolfoto: imago/Boris Roessler

Foto: imago/Boris Roessler

Hemer  Ein Nackter in der Tiefkühlabteilung eines Supermarktes hat für einen Polizeieinsatz gesorgt. Kunden hatten den Mann dort beobachtet.

Die Polizei hat am Samstag im nordrhein-westfälischen Hemer einen Nackten auf der Flucht gestellt. Der Mann hatte sich in der Tiefkühlabteilung eines Supermarktes komplett ausgezogen. Doch das war nicht das einzige Vergehen, das dem 32-Jährigen zur Last gelegt wird.

Wie die Polizei mitteilte, hatten Kunden zunächst beobachtet, wie der Mann seine Hose auszog, und informierten dann die Mitarbeiter des Supermarktes. Als diese den Mann zu Rede stellen wollten, hatte er seine Hose wieder angezogen und die Flucht ergriffen. Dabei schnappte sich der Mann „aus vollem Laufe eine Bierdose“ und nahm daraus einen Schluck.

Hemer: Mann flüchtet mit Banane und Bier

In der Obstabteilung kam es dann zu Szenen, die sich wie ein Bericht eines Marathons lesen: Der flüchtende Läufer schnappte sich nämlich eine Banane. „Auch diese aß er im vollen Lauf“, hieß es seitens der Polizei. Mehrere Verkäufer des Geschäftes konnten den Mann nur mit Mühe von der Flucht abhalten. Denn als die Mitarbeiter an ihn herantreten wollten, wirbelte der Mann mit einem Tretroller umher.

Wie die „Iserlohner Kreisanzeiger und Zeitung“ berichtet, konnten die Mitarbeiter den Mann dennoch festhalten. In einem Büro wurde der Mann festgesetzt, bis die Polizei eintraf. Die Polizisten nahmen den Mann in Gewahrsam. Nun wird gegen ihn wegen räuberischen Diebstahls und exhibitionistischen Handlungen ermittelt.

Unklar ist, ob der Mann sich wegen der hohen Temperaturen in der Tiefkühlabteilung erfrischen wollte.

Polizeimeldungen aus Thüringen