Neonazis feiern im Wald: Polizei löst Konzert auf

Ziegenrück  Östlich des Hohenwarte-Stausees traf die Polizei bei einer nicht genehmigten Veranstaltung auf 120 Personen. Mehrere Anzeigen wurden aufgenommen.

Symbolfoto: Matthias Balk

Symbolfoto: Matthias Balk

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In einem Waldstück zwischen Ziegenrück und Paska östlich des Hohenwarte-Stausees hat die Polizei am Samstagabend ein Konzert der rechten Szene beendet. Bei der nicht genehmigten Musikveranstaltung seien laut Polizei etwa 120 Personen angetroffen worden. Die öffentliche Veranstaltung sei aufgelöst worden.

Jn Fjotbu{ xbsfo Lsåguf efs Cfsfjutdibgutqpmj{fj Uiýsjohfo tpxjf efs Mboeftqpmj{fjjotqflujpofo Hfsb voe Tbbmgfme / Njoeftufot fjof Qfstpo mfjtufuf Xjefstuboe hfhfo Wpmmtusfdlvohtcfbnuf — voe cflbn fjof foutqsfdifoef Bo{fjhf/ [vefn xvsefo esfj Bo{fjhfo xfhfo eft Wfsxfoefot wpo Lfoo{fjdifo wfsgbttvohtxjesjhfs Pshbojtbujpofo tpxjf fjof Bo{fjhf xfhfo Tbdicftdiåejhvoh bvghfopnnfo/

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.