Plastiktüte über den Kopf gezogen und wie Müll entsorgt: Tierquäler lässt tote Katze an Straße zurück

Nordhausen  Zwischen Sundhausen und Uthleben im Unstrut-Hainich-Kreis wurde am Donnerstag eine grausame Entdeckung gemacht.

Der Müllbeutel mit der Katze stand am Straßenrand zwischen Sundhausen und Uthleben.

Der Müllbeutel mit der Katze stand am Straßenrand zwischen Sundhausen und Uthleben.

Foto: Tierheim Nordhausen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Weggeworfen wie Müll. Anders kann man die grausigen Bilder, die das Tierheim Nordhausen am Donnerstag auf seiner Facebookseiteveröffentlichte nicht interpretieren.

Ein Müllsack wurde am Straßenrand zwischen Sundhausen und Uthleben im Unstrut-Hainich-Kreis entdeckt. Auf den ersten Blick ärgerlich, dass Müll immer wieder in der Landschaft abgeladen wird. Aber das, was sich im Inneren des Beutels befindet, lässt einem den Atem stocken.

Es ist eine tote Katze, die allem Anschein nach auf sehr grausame Weise getötet wurde. Über ihrem Kopf hängt eine Plastiktüte und die Nase ist blutig.

Das Tier hatte keine Chance zu entkommen. Sie wurde in einen Karton und dieser wiederum in einen Müllbeutel gestopft.

Das Tierheim Nordhausen sucht dringend Zeugen und fragt: „Wer kann Angaben machen, wo eine solche weibliche Katze fehlt?“

Die Chancen, dass der Täter gefunden wird, stehen nicht schlecht. Der Post wurde in sechs Stunden über 250 Mal kommentiert und über 500 Mal geteilt. (Stand 16.30 Uhr)

Wer hat am Donnerstag, 9. Mai, oder in der Nacht zu Donnerstag verdächtige Person auf der Straße zwischen Uthleben und Sundhausen bemerkt? Wem ist ein verdächtiges Fahrzeug aufgefallen, das möglicherweise dort hielt? Wer kennt die Katze auf dem Foto?

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Nordhausen unter der (03631) 960 zu melden.

Streit an Regentonne eskaliert: Frau verjagt Katze und wird mit Gießkanne geschlagen

Autofahrer weicht Katze aus und fährt Laterne um

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.