Pogrom-Gedenken gestört: Polizei ermittelt gegen Fußballfans

Arnstadt.  Nach einem Fußballspiel des SV 09 Arnstadt gegen die BSG Wismut Gera kam es zu dem Vorfall. Nun hat sich die Polizei erstmals zur Identität der Störer geäußert.

Die Polizei macht nun weitergehende Angaben zu einem Vorfall am Samstag in Arnstadt.

Die Polizei macht nun weitergehende Angaben zu einem Vorfall am Samstag in Arnstadt.

Foto: Tino Zippel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach der Störung der Veranstaltung „Tag der Wertschätzung für die jüdische Gemeinde Arnstadt“ am vergangenen Sonnabend hat die Polizei nun erstmals den mutmaßlichen Täterkreis eingrenzt. In der Erstmitteilung am Wochenende hatte sie darüber informiert, dass es sich bei den Tatverdächtigen um Fußballfans handelte, die am Samstag das Spiel zwischen dem SV 09 Arnstadt und der BSG Wismut Gera besucht hatten.

Zunächst hatte die Polizei nicht konkretisieren wollen, Anhänger welches Vereines im Verdacht stehen. Am Dienstag hat die Landespolizeiinspektion Gotha nun eine entsprechende Anfrage unserer Zeitung beantwortet. „Die Gruppe der Störer bestand aus sieben Personen. Gegen alle wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz von Amts wegen eingeleitet“, sagt Polizeisprecherin Alexandra Hoodt.

Die Polizei habe von allen Beschuldigten die Personalien aufgenommen. Die sieben Personen seien fanseitig dem SV 09 Arnstadt zuzuordnen, sagt die Sprecherin. Nach derzeitigem Erkenntnisstand sei jedoch nicht auszuschließen, dass diese auch der Fanszene des FC Rot-Weiß Erfurt angehören. Nach ihren Angaben habe die Polizei einfache körperliche Gewalt und Pfefferspray gegen die Störer der Veranstaltung eingesetzt.

Sowohl der SV 09 Arnstadt als auch Wismut Gera hatten das Verhalten der Störer verurteilt. Die Anhänger von Wismut Gera sahen sich zu Unrecht in Misskredit gebracht, weil die Polizei in ihrer Mitteilung von einem Vorfall „im Rahmen des Abreiseverkehrs“ sprach. Laut einer Erklärung des Vereins in den sozialen Netzwerken hatte die Polizei 15 Wismut-Anhänger bis zum Bahnhof begleitet, was friedlich ablief. Von dort starteten die Polizisten eilig zum Einsatz am Friedhof.

Der SV 09 Arnstadt und die BSG Wismut Gera spielen in der Thüringenliga. Gera hatte das Spiel vor 220 Zuschauern mit 4:1 gewonnen und belegt den dritten Tabellenplatz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.