Polizei bestätigt Anzeigen nach Vorfall auf Radweg bei Obermehler

Landkreis  Er sei offensichtlich nicht auf dem aktuellen Stand gewesen, sagte am Dienstagmorgen Thomas Gubert, der Leiter der Polizeiinspektion Unstrut-Hainich. Es habe Anzeigen nach Vorfällen in Obermehler und Schlotheim gegeben.

Mit einem Megafon hatte ein Schlotheimer in Mühlhausen der Polizei vorgeworfen, Straftaten zu verschweigen. Foto: dpa

Mit einem Megafon hatte ein Schlotheimer in Mühlhausen der Polizei vorgeworfen, Straftaten zu verschweigen. Foto: dpa

Foto: zgt

In der Dienstagsausgabe unserer Zeitung hatte er noch Anzeigen gegen Asylbewerber aus der Unterkunft in Obermehler dementiert.

Nun korrigierte er: Ja, es habe den Vorfall auf dem Radweg zwischen Schlotheim und Körner gegeben, als eine Frau vom Rad gezerrt worden sei. Die Frau wurde leicht verletzt, habe aber einen sexuellen Übergriff abwehren können. Sie habe dann bei der Vernehmung angegeben, dass es sich um Täter mit fremdländischem Aussehen handele.

Eine weitere Anzeige betreffe einen vermeintlichen Vorfall in der Stadt Schlotheim. Zwei junge Mädchen seien von Flüchtlingen beleidigt worden, hätten sie gegenüber der Polizei ausgesagt. In beiden Fällen seien die Ermittlungen der Kriminalpolizei noch nicht abgeschlossen, so dass die genauen Umstände in beiden Fällen erst noch geklärt werden müssen. „Entgegen aller Vorwürfe: Wir haben als Polizei nichts zu vertuschen“, sagte Thomas Gubert.