Polizei fährt sich in Erfurt im Gleisbett fest

Erfurt  Zwei Fahrzeuge der Polizei haben sich in der Nacht zu Mittwoch in der Windthorststraße in Erfurt im Gleisbett der Straßenbahn festgefahren. Grund war eine Neuerung nach Bauarbeiten.

Zwei Polizeifahrzeuge haben sich in Erfurt im Gleisbett festgefahren.

Foto: Marcus Scheidel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Abruptes Ende einer Dienstfahrt: In der Erfurter Windthorststraße haben sich in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch zwei Polizeifahrzeuge aus Richtung Bahnhof kommend im Gleisbett der Straßenbahn festgefahren.

Grund war offenbar der nach Bauarbeiten neu verlegte Rollrasen, den die Beamten nicht auf dem Schirm hatten. In der Vergangenheit konnten Polizei, Rettungsdienst und Stadtreinigung die Gleise problemlos befahren.

Dies ist zumindest vorübergehend mit dem neu verlegten Rollrasen nicht mehr möglich, wie die Beamten in der Nacht überrascht feststellten.

Nach Explosion in Arnstadt: Polizei sucht mit Hubschrauber

Gebäudebrand in Weimar verursacht Schaden von 400.000 Euro

Bis zu 10.000 bei „Fest der Vielen“ in Erfurt mit Clueso, Frankie, Krumbiegel: Die Fotos

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.