Polizei fasst mutmaßlichen Täter nach sexuellem Missbrauch von 60-Jähriger in Jena

Jena  Ein Tatverdächtiger ist nach einer Vergewaltigung einer 60-jährigen Frau vergangenen Freitag in Jena gefasst und inhaftiert.

Symbolbild Foto: Tino Zippel

Symbolbild Foto: Tino Zippel

Foto: zgt

Umfangreiche Ermittlungen der Kriminalpolizei Jena und Hinweise aus der Bevölkerung hatten laut der Mitteilung der Polizei zu einem 20-jährigen syrischen Flüchtling aus Jena geführt.

Auf dem Weg zur Arbeit wurde vergangenen Freitag gegen 6 Uhr eine 60-jährige Frau in Jena Opfer eines sexuellen Übergriffs. In der Straße des 17. Juni griff ein Mann die Frau an, zog sie im Bereich zwischen Am Steiger und Philosophenweg in eine Einfahrt, missbrauchte sie dort sexuell und flüchtete.

Gegen den 20-Jährigen erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Gera das Amtsgericht Gera wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung einen Haftbefehl und einen Durchsuchungsbeschluss. Am Mittwoch nahmen ihn Beamte der Kriminalpolizei Jena in seiner Unterkunft fest. Der Mann wurde am Donnerstag vernommen. Bei der Festnahme fanden die Beamten durch Zufall 1,2 g Haschisch.

Der Haftrichter bestätigte den Haftbefehl gegen den 20 Jahre alten Beschuldigten der schweren Sexualstraftat in Jena. Der Beschuldigte wird noch am Donnerstag in eine Justizvollzugsanstalt überführt. Der Straftatbestand der Vergewaltigung sieht einen Strafrahmen von nicht unter zwei Jahren Freiheitsstrafe bis zu 15 Jahren Freiheitsstrafe vor.

Sexueller Übergriff in Jena: 20-Jähriger missbraucht 60-Jährige in Einfahrt

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.