Polizei zieht betrunkenen Autofahrer gleich zwei Mal aus dem Verkehr

Saalfeld .  In Saalfeld zeiht die Polizei einen betrunkenen Autofahrer aus dem Verkehr. Zwei Tage später gibt es wieder eine Begegnung.

Bei beiden Kontrollen war der 30-Jährige betrunken. Bei der zweiten Kontrolle hatte er deswegen auch keinen Führerschein mehr. (Symbolbild)

Bei beiden Kontrollen war der 30-Jährige betrunken. Bei der zweiten Kontrolle hatte er deswegen auch keinen Führerschein mehr. (Symbolbild)

Foto: Uli Deck / Uli Deck/dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In Saalfeld ist der Polizei ein betrunkener Autofahrer gleich zwei Mal in nur wenigen Tagen ins Netzt gegangen. Laut Polizei sei der Autofahrer bereits am Donnerstag gegen Mitternacht aufgefallen, weil er nur mit Tagfahrlicht unterwegs war.

Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf und konnten ihn auf der B 281 kurz vor der Abfahrt Unterwellenborn stoppen. Ein Alkoholtest habe bei dem 30-Jährigen 1,35 Promille ergeben. Neben der Blutentnahme im Krankenhaus und der Beschlagnahmung des Führerscheines wurde eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr gefertigt.

Am Samstag haben die Polizisten den 30-Jährigen am Saalthal-Alter wieder in seinem Auto fahrend gesehen. Da die Beamten bereits wussten, dass er keine Fahrerlaubnis mehr hatte, wurde er erneut kontrolliert. Diesmal habe der Atemalkoholtest 1,04 Promille bei ihm ergeben, was eine weitere Anzeige wegen Trunkenheit und noch eine wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis zur Folge hatte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.