Rechter Demonstrant schlägt einem Polizisten ins Gesicht

Erfurt  Bei einer Demo der Kleinpartei „Die Rechte“ in Erfurt griff ein Teilnehmer einen Polizisten an. Die Polizei bittet bei der Suche nach dem Mann um Hilfe.

Seit Monaten fahndet die Polizei nach einem Angriff auf einen Beamten nach dem Täter. Symbol-Foto: Martin Schutt/dpa

Seit Monaten fahndet die Polizei nach einem Angriff auf einen Beamten nach dem Täter. Symbol-Foto: Martin Schutt/dpa

Foto: zgt

Nach einem glatzköpfigen Mann, dem schwere Körperverletzung vorgeworfen wird, fahndet die Polizei. Es geht um eine Tat am 1. Mai 2016 in Erfurt. An diesem Tag hatte die Kleinpartei „Die Rechte“ in der Landeshauptstadt zu einer Demonstration aufgerufen. Dabei schlug der Mann einem Polizisten ins Gesicht. Zudem warf er mit einer Flasche. Die Tathandlungen an der Ecke Juri- Gagarin- Ring/Bahnhofstraße wurden mittels Video erfasst. Allerdings konnte der Täter flüchten.

Der Gesuchte ist vermutlich 25 bis 30 Jahre alt, etwa 1,75 bis 1,85 Meter groß und eher athletisch gebaut. Er hat einen hellen Hauttyp und eine Glatze. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Lederjacke, ein braunen T-Shirt, eine schwarze Zunft- beziehungsweise Dachdeckerhose sowie dunkle Turnschuhen mit drei weißen Seitenstreifen und weißer Sohle.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Erfurt entgegen unter Tel. (0361) 7443 1465.