Schäden in Thüringen: Auch am Mittwoch sind Sturmböen möglich

Gotha. Am Dienstagabend sorgten Sturmböen für mehrere Schäden in Thüringen. In Grabsleben wurde das Dach einer Reithalle abgedeckt. In Erfurt und Eisenach sind mehrere Bäume umgestürzt. Der Deutsche Wetterdienst rechnet auch am Mittwoch mit Sturmböen in Thüringen.

Vermutlich eine Windhose hat große Teile des Daches vom Reisportzentrum Grabsleben abgedeckt. Die Teile wurden etwa 100 Meter weit gegen den Carport eines Wohnhauses geschleudert. Foto: Sascha Fromm

Vermutlich eine Windhose hat große Teile des Daches vom Reisportzentrum Grabsleben abgedeckt. Die Teile wurden etwa 100 Meter weit gegen den Carport eines Wohnhauses geschleudert. Foto: Sascha Fromm

Foto: zgt

Zum Teil heftige Sturmböen haben am Dienstagabend mehrere Schäden in Thüringen angerichtet.

So hatte am Dienstagabend ein 24-Jähriger in Schleiz Glück im Unglück, als gegen 17.30 Uhr eine Windböe in der Oschitzer Straße eine Pappel mit 40 cm Stammdurchmesser abbrach und auf seinen Wagen stürzte. Der Baum traf das Dach sowie die Motorhaube. Das Auto, ein BMW hat nur noch Schrottwert. Der Eigentümer hatte das Fahrzeug kurz vorher verlassen.

Durch die örtliche Feuerwehr wurde der Baum im Anschluss von dem Parkplatz beräumt. Der PKW konnte nur noch durch einen Abschleppdienst geborgen werden.

Dach der Reithalle in Grabsleben abgedeckt

In Grabsleben (Landkreis Gotha) wurden große Teile des Daches einer Reithalle im Reisportzentrum Grabsleben vermutlich durch eine Windhose abgedeckt und etwa 100 Meter weit gegen einen Carport eines Wohnhauses geschleudert wurden. Auch das Wohnhaus wurde dabei beschädigt, sowie ein PKW. Mögliche weitere Schäden können erst bei Tageslicht begutachtet werden.

Auch in anderen Teilen Thüringens, beispielsweise in Erfurt und Eisenach musste die Feuwerehr umgestürzte Bäume von der Straße räumen.

In Liebstedt (Weimarer Land) fuhr ein Auto in einen umgestürzten Baum. Es entstand jedoch nur Blechschaden.

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes muss am Mittwoch weiter mit Sturmböen von bis zu 85 Kilometern pro Stunde und gebietsweise starken Regenfällen gerechnet werden.

Mehr Blaulicht-Nachrichten aus Thüringen

Erster Schnee auf dem Brocken