Schwarzfahrer bestiehlt und bespuckt Zugbegleiter

Weimar  Der Mann war unterwegs in einem Zug von Erfurt nach Gera. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Symbolfoto

Symbolfoto

Foto: dpa

Ein Zugbegleiter einer Regionalbahn ist am Mittwoch von einem Schwarzfahrer bespuckt und bestohlen worden. Das meldet die Bundespolizei am Donnerstag.

Der Vorfall ereignete sich in einem Zug der Deutschen Bahn, der 19.10 Uhr von Erfurt in Richtung Gera fuhr. Kurz vor dem Bahnhof Weimar wollte der Zugbegleiter den Fahrschein eines Reisenden sehen. Dieser zeigte ein Ticket vor, das allerdings nicht gültig war. Daraufhin wurde der Reisende zur Nachlöse aufgefordert. Hierzu händigte er einen Einhundert-Euro-Schein aus. Dies geschah unmittelbar vor Einfahrt der Regionalbahn in Weimar. Als der Zug im Bahnhof hielt, bespuckte und schubste der Mann unvermittelt den Zugbegleiter, entriss ihm den Einhundert-Euro-Schein und rannte davon.

Zur Ergreifung des Täters bittet die Bundespolizei um Mithilfe. Bei diesem soll es sich dem Phänotypus nach um einen arabischen Mann im Alter von circa 35 Jahren handeln. Er trug dunkle Kleidung, hatte dunkle Haare und einen kurzen Vollbart. Vermutlich war er in Begleitung einer blonden Frau. Sachdienliche Hinweise zur Identität des bislang unbekannten Täters sowie Hinweise zur Tat nimmt die Bundespolizeiinspektion Erfurt unter der Rufnummer + 49 (0) 361 65983 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

28-Jährige liegt im Erfurter Bahnhof regungslos auf Treppe

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.